Archivalien Eichenbarleben (Stand: 21.7.2013)

Rep H 61 Gutsarchiv Eichenbarleben, Wernigerode

Inhalt (Findbuch auf CD bei RvA)

  • Patrimonialherrschaft (1578) 1604-1927, enthält u.a.: Kirche und Schule von Eichenbarleben, u.a. Bau, Personal, Kirchenrechnungen (1671-1793). – Armenwesen – Steuereinnahmen – Abgaben und Dienste – Ablösungen und Separationen.

  • Gutswirtschaft 1593-1901, enthält u.a.: Bau – Personal – Register und Rechnungen – Zuckerfabrik – Zuckerplantage in Südamerika

  • Familienarchiv 1693-1901, enthält u.a.: persönliche Nachlässe – Briefwechsel (19. Jh.).

 

Rep H 66 Gutsarchiv Erxleben II,  Wernigerode

Nr. 4: Extract aus dem Copialbuch von Aug 1594 bis 1624 (16 S.), enthält 98 Vorgänge, u.a.

  • 4. Hausordnung Eichenbarleben 16045. Gerichtsordnung Eichenbarleben
  • 32. Bestallung mit Casparo Zache Bibliothecario, Ostern 1609
  • 43. ……. mit Herrn Albino Nitschi Pfarrherrn zu Eichenbardeleben aufgerichtet Montags nach Reminscere Ao 161
  • 64. Bestallung mit dem Bibliothecario Johanne Wismanno, 29.12.1615

(das Original des Copialbuches scheint verschollen zu sein).

  • Nr. 196: Konzeptbuch von Gebhard Johann I v. Alvensleben und seiner Mutter Margarete, geb. v.d.Asseburg, 1596-1604, Schwerpunkt 1603/04, hauptsächlich Briefkonzepte, davon viele an seinen Bruder Ludolf XIII und an seinen Oheim (224 S.)
  • Nr. 946: „Das Gestirne die Menschen regiren soll, Solange es Gott gefallen wohl“  1612, Verfasser Bartholomäus Schimppferus, Der Mathematischen Kunst Liebhaber, Hallensis, Saxo, (30 S.)
  • Nr. 948: Astrologisches Werk (um 1620?) – Erste Seite(n) fehlen, setzt sich u.a.  mit den Ansichten des Pfarrers Albinus in Eichenbarleben auseinander (64 S.)
  • Nr. 313: Alvenslebensche Eichenbarlebensche Acta über die Abtretung des Familiengutes der weißen und schwarzen Linie, 1797 (1486-1714)
  • Nr. 413: Feudalia Acta privata. Das Hochadlige Lehn- und Rittergut Eichenbarleben im Herzogtum Magdeburg, 1740-41
  • Nr. 639: Rezeß der Erben des Gebhard Johann IV. v. Alvensleben zu Eichenbarleben, Vienau, Rogätz, 1763-64
  • Nr. 929: Repertorium Erxleben II 1860, enthält einer Aufstellung der Akten, die 1859 an die Krosigk in Eichenbarleben übergeben wurden, wobei die Kirchenakten an Pfarrer Oelze in Eichenbarleben kamen.
  • Nr. 996 Genealogische Nachrichten von fremden und verwandten Familien. Geschrieben im 18. u. 19. Jh. Vom Senior Gebhard XXVIII  v. A. (?) auf Eichenbarleben
  • Nr. 3792: Die Gerechtsame des Gutes Eichenbarleben im Dorfe Velstorf, 1566-1747
  • Nr. 3793: Die Permutation zwischen Jochen v. Alvensleben und dem Stift St. Sebastian zu Magdeburg wegen des Ackers zu Eichenbarleben, 1585-1586, 1772-1773
  • Nr. 3794: Wertanschlag der Güter Eichenbarleben und Rogätz, o.J. Anfang 17. Jahrh.
  • Nr. 3795: Klage der Guthsuntertanen zu Eichenbarleben, 1659
  • Nr. 3796: Acta in Sachen des Alvenslebenschen Gerichts zu Eichenbarleben gegen das Amt Alvensleben wegen der Jurisdiction des kleinen Wolfshausenschen Feldes zu Süpplingen,1672, 1717
  • Nr. 3797: Acta in Sachen des Alvenslebenschen Gerichts zu Eichenbarleben gegen das Kloster Althaldensleben wegen streitiger Gerichtsbarkeit des Viehsterbens auf der Weide Wolfshausen, 1754
  • Nr. 3798: Die Streitigkeiten des Hauses Eichenbarleben mit dem Königlichen Amt Alvensleben wegen der Jurisdiction in Grassendorf (?) und Süpplingen, 1769-1799
  • Nr. 3799: Die vor Uhrsleben gelegene, zu Eichenbarleben gehörende Reineckenwiese. 1808
  • Nr. 3800: 1. Erwerbsdokumente vom Rittergute Eichenbarleben, 1811, 2. Rezeß mit den Gebrüdern von Alvensleben aus dem Jahre 1827 wegen  30.000 Reichstalern zu einem Familienfideikommiß
  • Nr. 3801: Kauf der Wiese in Eichenbarleben, 1859, 1864-66

Dep. 83 B Gutsarchiv Erxleben II, Pattensen  (seit 2015 in Wernigerode)

  • Nr. 35: Beilegung von Lehnsschulden zwischen den Häusern Erxleben, Eichenbarleben und Vienau, 1763-1801
  • Nr. 36: Desgl. 1773-1826
  • Nr. 58: Hausordnung von Eichenbarleben, 1604
  • Nr. 61: Haushaltung von Gebhard Johann v.A., 1627-1641
  • Nr. 68: Ehevertrag zwischen Gebhard Johann v.A. und Gertrud v. Veltheim, 1610
  • Nr. 74: Ehedispens für Gebhard v.A. und Helene v.d. Schulenburg, 1701
  • Nr. 75: Ehevertrag von Gebhard v.A. und Helena v. d Schulenburg
  • Nr. 80: Ehevertrag zwischen  Gebhard Johann v.A. und Johanne Friederike, geb. v.A., 1726
  • Nr. 81: Ehevertrag zwischen Gebhard Johann v.A.  und Sophie Wilhelmine v. Hagen, 1733
  • Nr. 84: Ehevertrag zwischen Gebhard Johann v. A. und Johanne Eleonore v.d. Schulenburg, 1744-1766
  • Nr. 90: 1) Teilungsvertrag zwischen Ludolf und Gebhard Johann v.A., 1599, 2) Inventar und Nachlaß des Gebhard Johann v.A., 1593-1636 (Nr. 2 wurde von der ULB  digitalisiert und ist unter dem link http://digital.bibliothek.uni-halle.de/hd/content/titleinfo/1570001 abrufbar).
  • Nr. 93: u.a. Nachlaßinventare des Ludolf v. A. (+1664)
  • Nr. 95 und 96: Teilungsrezeß zwischen Joachim und Ludolf v.A. über die Erbschaft Gebhard Johanns v.A., 1639
  • Nr. 103: Testament und Nachlaß des Gebhard Johann v.A., 1745-63
  • Nr. 111: Rezess zwischen den Linien Erxleben und Eichenbarleben, 1763-1781
  • Nr. 130: Nachlaß der Johanne Eleonore Sophie v.A., geb. v. d. Schulenburg, 1808
  • Nr. 132: Konzept (Fragment, Bogen F) einer Beschwerdeschrift über den Pfarrer Albinus in Eichenbarleben vermutlich beim Konsistorium in Magdeburg mit dem Ziel seiner Versetzung an eine andere Stelle, da das Verhältnis zu seinem Patron, Gebhard Johann  I v. Alvensleben gründlich zerrüttet war (siehe hierzu Wohlbrück III, S. 59ff). Datiert in Eichenbarleben am 30. Juli 1622, unbekannter Verfasser. (gehört in Nr. 228 und ist dort wieder einsortiert worden)
  • Nr. 143: enthält ungedruckte Leichenpredigt für Gertrud v. Veltheim (1585-1622), beigesetzt am 8.1.1623 in der Kirche in Eichenbarleben, verfasst von Henning Strümpelius, Pfarrer zu Wellen, 4.12.1622 (Kopie bei RvA)
  • Nr. 197: Vorbereitung und Ablauf der Hochzeitsfeierlichkeit anläßlich der Vermählung von Gebhard Johann v.A. mit Gertrud v. Veltheim, 1609-10
  • Nr. 228: Korrespondenz Gebhard Johanns v.A. mit Sebastian Alstein (Bürgermeister von Haldensleben), Johann Staricius, Michael Maier über philosophische und alchimistische Fragen, 1616-1626, darin Konzepte von Schreiben von Gebhard Johann I in Sachen Pfarrer Albinus vom 13.5.1623, sowie Teil B,C,D,E einer Beschwerdeschrift über Albinus, deren letzter Teil F unter Nr. 132 abgelegt ist.
  • Nr. 366: Vergleich zwischen Ludolf v.A. und den Nachkommen des verstorbenen Joachim v.A. über Mastgelder zu Eichenbarleben, 1660
  • Nr. 367: Vermögensangelegenheiten der Güter Eichenbarleben, Schochwitz und Vienau, 1764-1816, enthält:
  • Bilanz bei der brüderlichen Teilung der Güter Eichenbarleben und Vienau + Pertinentien am 13.3.1764 unterschrieben und gesiegelt von Gebhard v.A. und Johann Friedrich v.A.
  • Kauf des Rittergutes Schochwitz, Zahlungsbedingungen und –quittungen, notariell beglaubigt am 4.7.1784 – nach Vertrag vom 23.5.1783 – Kaufpreis nach der Taxe vom 11.12.1779: 96247 Thaler.
  • Vermerk über Belastung von Eichenbarleben 1799 (16091 Thaler)
  • Vermerk über die Abtretung der Güter Schochwitz und Eichenbarleben an Johann August Ernst v. A. (als Sicherheit für eine Hypothek?) vom 15.1.1801 unterschrieben von Gebhard Johann v. A. und Johann Friedrich Carl v. A.
  • Weitere Vermerke dazu
  • Nr. 370: Kaufbriefe und Verschreibungen betr. Eichenbarleben, 1567-1621
  • Nr. 371: Vergleich zwischen Joachim v.A. und seinem Diener Johannes Noteln über dessen Hof zu Eichenbarleben, 1575
  • Nr. 372: Tausch eines halben Erxlebischen Zehnten gegen 12 ½ Hufen Land vor Eichenbarleben zwischen Joachim v.A. und dem Stift St. Sebastian zu Magdeburg, 1585
  • Nr. 373: Einnahmen und Ausgaben des Gutes Eichenbarleben, 1603-1606
  • Nr. 374: Vertrag zwischen Gebhard Johann v.A.  und Joachim Born über ein Kossätengut, 1619
  • Nr. 375: Verzeichnis der After-, Mann-, Erbzinslehen des Hauses Alvensleben zu Eichenbarleben, 1623-1765
  • Nr. 376: Belehnung des Bartholomäus Marenholz mit einem Alvenslebenschen Afterlehen zu Eichenbarleben, 1647
  • Nr. 377: Verzeichnis von Afterlehen des Hauses Alvensleben, 1665-1764
  • Nr. 378: Eichenbarlebensche Lehensprotokolle, 1671, 1696, 1714, 1734, 1764
  • Nr. 379: Stiftung des auf Eichenbarleben eingerichteten Fideikommiß, 1712-13 (?)
  • Nr. 380: Gründung eines Fideikommisses auf Eichenbarleben, 1826-31
  • Nr. 395: Prozess des ehemaligen Befehlshabers zu Eichenbarleben, Bernd Schröter, gegen den dortigen Amtmann Adolph wegen Beleidigung und Vorbereitung von Schmähschriften, 1623
  • Nr. 403-405: Handakten des Kammerjunkers v.A. auf Eichenbarleben zur Pachtverweigerung der zehntpflichtigen Bewohner von Groß-Santersleben, 1720-1734
  • Nr. 406. Handakte des Pächters und Amtsverwalters des Hauses Eichenbarleben, Simon Conert, zur Pachtverweigerung der zehntpflichtigen Bewohner von Groß-Santersleben, 1772-73
  • Nr. 416: Aufnahme des Gebhard Johann v.A. in das Stift St. Gangolf zu Magdeburg, 1779
  • Nr. 429: Pacht, Schloß und Erbzinsen des Klosters Althaldensleben in Eichenbarleben, 1679-1697

Rep H 113 Gutsarchiv Kalbe/Milde

  • Nr. 21-27: Alvenslebensche Kopialbücher (bis 1689), ca. 7000 Seiten, enthalten Vorgänge über alle Alvenslebenschen Güter und ihrer Besitzer
  • Nr. 100: Lehnsmutungen auf den Todesfall von Gebhard  v.A. auf Eichenbarleben, Rogätz und Vienau , 1704

LASA, Md, Dc 54 Patrimonialgericht Eichenbarleben 1610-1882

  Dc 54 Patrimonialgericht Eichenbarleben (1610-1882)

  01. Handelsbücher (1712-1768)

 1 Handelsbuch (1712-1755)

 2 Handelsbuch (1764-1768)

  02. Kontrakte (1629-1758)

 1 Verschiedene Eichenbarleber Ehestiftungen und Kontrakte (1629-1670)

 2 Verschiedene Eichenbarleber Ehestiftungen und Kontrakte (1700-1739)

 3 Verschiedene Eichenbarleber Ehestiftungen und Kontrakte (1743-1758)

  03. Ingrossationsbücher (1748-1808)

 1 Ingrossationsbuch (1748-1800)

 2 Ingrossationsbuch (1769-1784)

 3 Ingrossationsbuch (1784-1797)

 4 Ingrossationsbuch (1798-1802)

 5 Ingrossationsbuch (1802-1808)

 6 Ingrossationsbuch Dreileben, Süpplingen (1800-1808)

  04. Hypothekenbücher (1772-1810)

 1 Hypothekenbuch von Süpplingen (1772-1784)

 2 Hypothekenbuch von Süpplingen (1786-1810)

  05. Lehns-Sachen (1610-1799)

 1 Verzeichnis der Mann- und Erbenzinslehen des Hauses Eichenbarleben, sowie der darüber vorhandenen Lehnbriefe etc. (1610-1799)

  06. Grundakten (1622-1809)

  07. Akten (1785-1816)

  08. Testamente (1792-1882)

  09. Verpachtung (1844)

 

LASA, Md

LASA, Wernigerode, SLG 6 Vd 2 Gustedtsche Leichenpredigten

  • Nr. 10: LP für Gertrud v. A. geb. v. Veltheim (1585-1622) von Reinhard Bakius (CD bei RvA)
  • Nr. 5: LP für Gebhard Johann I (1576-1631), Matthias (1613-1636) und Joachim III (!612-1645) von Albert Benecke (CD bei RvA)

      

Alvenslebensche Bibliothek - Handschriften

Cd 438 Alvensleben:  DE MEMORIA ARTIFICIALI,  85 Bl.                    19, 5 x 13 cm.       vor 1608. Autograph.

  1r          -                6r          Etliche nomina propria (in alphabetischer Reihenfolge).

  7r          -              11v         De Memoria artificiali. Eine löbliche herrliche Kunst. Was ist die gedankkunst ...  11v eigenhändige Unterschrift von Gebhardt Johann von Alvensleben (s. a.

                                               35v).

12v         -              35v         Eine Generall tafel, auff die Nachfolgenden gerichtet. Folgen 15 Tafeln mit erklärendem Text.

 

EM 247 Alvensleben:  THEOLOGISCHER SAMMELBAND, II + 105 Bl. 20,5 x 16,5 cm.  Abschrift 17. Jh.

Weißer Pergamenteinbd mit Wappen Gebhards Johann v. Alvensleben. Auf dem Rücken von zeitgenöss. HD: Theologica... und Signatur: 37; auf dem Vorderdeckel: 61. Abschrift durchgehend von einer Hand des 17. Jhs. Neue Bleistiftfoliierung neben alter Lagenzählung A bis 0.

Der Sammelband enthält theologisch-mystische Schriften zum Leben Jesu Christi.

1r            -                30v       Von der Newen Wiedergbuhrt. A:Die Tinctur aller Seeligkeit Jesus Christus                               Gottes Sohn warer Mensch ...

31r                                         Empfägnüß Christi (nur Titel).

31v                                        leer.

32r                                         Geburt Christi. A:Christus wird gebbohren nach Verheißungk gottes durch den Engel Gabriel beschehen ...

38r/v                                    leer.

39r         -                56v Tauffe Christi A:Hier wird Christus von Johanna im Jordan getaufft ...

57r/v                                    leer.

58r         -                72v       Creützigung Christi. A:Hier in dieser Figur wird Christus die Tinctur aller Selig praepariret ... .

73r/v                                    leer.

74r         -                75v       Hellenfart Christi. A:Christus ist nieder gefahren zu der hellen ...

76r/v                                    leer.

77r         -                78v       Aufferstehung Christi. A: Hier ersteht Christus der König der Ehren und wirdt alhier volbracht, gloriosa  resurrectio Domini norstri Jesu Christi ... .

79r/v                                    leer.

80r         -              101r       De Sursum Corda Libellus Theophrasti Paracelsi. A: Wiewohl wir machen auf Erden auß der Erden sind ... .

101v      -              105v      leer.

 

Fa 6 Alvensleben:  RECHTSGUTACHTEN, URTEILE etc. 1545 – 1554, I + 519 Bl.     34,5 x 20,5 cm. Nach 1596

Nach Foliierung. 1 Schreiberhand. Abschrift. Zeitgenöss. weißer Pergamenteinbd mit eingepreßtem Wappen des Gebhard Johann v. Alvensleben.

Rechtsgutachen, Urteile besondere Rechtsfälle aus dem mitteldeutschen Raum aus der Zeit von 1545 bis 1554. Angelegt nach Stichworten in alphabetischer Reihenfolge in zwei Teilen:

Fa 6:Teil 1; Fa 7: Teil 2.

Band 1: A – I .

A    1r

B    72r

C    113r

D    193r

E     264r

F     319r

G    382r

H     401r

I       447r

 

Fa 7 Alvensleben:  RECHTSGUTACHTEN, URTEILE etc. 1533 – 1596, I + 524 Bl.,34,5 x 20,5 cm. Nach 1596. Neue Foliierung. Abschriften von derselben Hand wie Fa 6 nach 1596. Einband wie Fa 6.

Inhalt wie Fa 6.

Band 2: K – W.

K             1r

L              5r

M         79r

N         126r

O         144r

P         147v

Q         230r

R         253r

S         286r

T         398r

V         448r

W        505r

 

Mg 163 Alvensleben:  ALCHIMISTISCHER SAMMELBAND, III + 294 Bl. 19,5 x 17 cm. 17. Jh., Anfang; 1615. Weißer Pergamenteinbd. Auf dem Vorder- und Rückendeckel Plattenstempel von Gebhard v. Alvensleben (1576 – 1631). Zwei Schreiberhde, die letzte mit Angabe der Jahreszahl 1615 (293r).

    Ir         -                 IIIv                      leer bis auf kurze Inhaltsangabe von einer Hd des 20.Jhs.                            

  1r          -                18v       Lux lucens in tenebris. Grundlicher berichtt die höchste gehaimbnus  der         Natur zuerforschen ...               

  19r       -                53v                      De lumine naturae.

  54r       -                83v                      De medicina metallica et tinctura philosophica.

  84r       -                96v                      Sequitur Arcanum de multiplicatione philosophica.

  97r       -              102v                      Putrefactio.

103r       -              115v                      De corpore naturali theses pro loco in facultate Philosophica obtinendo in disputationem vocatae A. M. Vincentio Schmugkio Smalcaldensi Lipsis Augusti salutis 1590.

115v      -              121v                      De lapidis Philosophici materia sine qua non.

122r       -              141v                      Dispulation (sic) des Goldes und Mercurii mit dem Steinn der Weisenn.

142r       -              152r                       Benedictus lapis philosophorum, der gebenedeyte Steinn der Weisenn.

152v      -              197v                      De materia lapidis.

198r       -              209r                       Axiomatha quaedam Philosophica.

209v      -              217r                       Erleuchtigunge des Testaments Raimundi Lullii.

217v      -              217r                       Einn Brieff Theophrasti Paracelsi an einen guten freund geschrieben. A: Lieber Meister Wilhelm ...

223r       -              249r                       De ? (Quecksilber) Philosophorum.

249v      -              254r                       Aqua Merculialis (!).

254v      -              255v                      De literes (!) ad D. S. F.

255v      -              264v                    Sequuntur aliquot Philosophorum testimonia ...

265r       -              269v                      Sequentia ad praecedentia testimonia ...

269v      -              283r                       Extractio Tincturae (Silber) in (Gold) exaltatur.

248r       -              286v                      leer.

287r       -              293v                      Colloqium Spiritus Mercurii et Monachi Fratris Alberti Beyer. (293v) Datierung 1615.

 

Mg 164 Alvensleben:  MANDUCTIO AD COGNITIONEM ASTRONOMICAM,  IVBl. + 325 S., 20 x 17cm. 1612, Weißer Pergamenteinbd. Auf dem Vorder- und Rückendeckel Plattenstempel mit dem Wappen des Gebhard v. Alvensleben (1576 – 1631). Auf dem Vorderdeckel alte Signatur: 27.

Auf dem Rücken: Monductio ad cognitionem Astronomicam. Eine Hand. Entstehungsjahr der Hs genannt S. 305, 308, 311.

S.    1      -      S. 338                            Textauszüge in Form von Frage und Antwort.

                                                               Aus Werken des Regimontanus?

S.    1                                     Text beginnt; A: De sphaera. Quid est Doctrina sphaerica? ...

S. 323    -              S. 338                    Ad quaestiones Regiomontanas.

S. 339    -              S. 346                    Index.

S. 347    -              S. 352                    leer.

 

Na 22 Alvensleben:  MATTHEUS NEFE: KUNST DES FELDMESSENS ODER GEOMETRIAE

I + 78 Bl.                              31 x 19 cm.         16. Jh., Ende

Weißer Ledereinbd über Pappe gezogen. Platten- und Rollenstempel auf Vorder- und Rückendeckel. Alte, nicht mehr entzifferbare Signatur auf dem Vorderdeckel. Abschrift. Parallelhs von derselben Hand mit identischem Einbd und Wasserzeichen: Cod. Guelf. 44. 4. Aug. 2°, vgl. auch Cod. Guelf. 87 Extrav.

Ir/v                                                                       leer

1r                                                           Titel: Kunst des Feldmessens oder Geometriae. Der Rechte ware vndt probirte grunt, wie man in allen Landen, ein Jedes Feldt, Acker Wiese, walde vnndt Gartte auff der Ebne vnndt Bergen ... recht messen vndt rechenen soll ...

1v                                                          ... Dieses alles gantz trewlich mit besondern vleis gerechnet vundt probiert. Durch Mottheum Nefen, Rom. Kay. May. verordneten vnnd besteltten Landtmesser.

3v                                                          Widmung: Zu Ehren vndt glückseliger wolfart den ...

                                                               Herrn Bürgermeistern vnd Radtmannen der hochvernumbsten Kayserlichen Freystadt Erdfurt Meinen günstigen herrnn.

4r                                                           Vorrede. Es schreibet Sanct Paulus in der Ersten Epistel an die Corrinther am 12 Capittel ... - ... 74r E: ... hiermit sey Gott der Allmechtige mit seiner Gnadt mit uns allen. Amen.

74v         -              77v                        Register.

78r/v                                                    leer.