Archivalien Zichtau (Stand 1.1.2017)

Das Gutsarchiv Zichtau gilt heute als verschollen:

  • Udo v.. A.-Wittenmoor schreibt in seinem Aufsatz „Zichtau unter den Herrn von Alvensleben“ in „Heimatbuch. Beiträge zur altmärkischen  Heimatkunde“ Band 4, Gardelegem 1940/41, S. 236: Der Prediger Sültmann zu Mehrin berichtete 1935 dem Verfasser, sein Bruder Fritz hätte sich noch erinnert, daß das Zichtauer Archiv, das wichtigste Dokumente enthielt und das Wohlbrück noch benutzt hat, nach dem Verkauf in den 1850er Jahren in mehreren Fuhren auf den Acker gefahren und verbrannt wurde.  – Allerdings dürfte damals nicht alles vernichtet  worden sein:
  • So berichtet Udo v. A. zugleich auch: Beim Verkauf von Zichtau ‚Alte Seite‘ waren, wie in den Gutsakten zu lesen, 8000 Schafe vorhanden.
  • Günter Gräfe zeigte mir am 14.2.2013 zwei Akten über die Separationsrezesse von 1829, die sich unter den Akten des verstorbenen früheren Amtsvorstehers Sültmann in Zichtau befanden und die er vor der Entsorgung bewahrte.
  • Der Lehrer Wilhelm Schulz schrieb vor dem 1. Weltkrieg eine Chronik über das Dorf Zichtau und das Rittergut, die erhalten ist und von Herrn Gräfe verwahrt wird. Darin verweist er u.a. auf das Hausbuch von Zichtau: Es enthält alle gerichtlichen Akten, wie Verträge, Urfehden, Pfändungen, Eheverträge etc. aus der Zeit von 1598-1630, geschehen in Zichtau, aus den Ortschaften Mieste, Horst, (Zichow), Sichau, Potzehne, Estedt,Schenkenhorst, Jerchel, Dannefeld, Güßfeld, Zethlingen, Zichtau, Vienau u. teilweise auch Calbe. Dieses Hausbuch ist im Besitze des hiesigen Rittergutsbesitzers Herrn v. Goßler.  –  Dieses Hausbuch war wie das übrige Gutsarchiv nach 1945 verschollen, ist inzwischen wieder aufgetaucht, befindet sich im Privatbesitz und ist derzeit nicht zugänglich. Erhalten blieben u.a. folgende von Wilhelm Schulz abgeschriebene Vorgänge:
    • Wie allhier zu Zichtau in der Ernte, wann der Roggen abgemähet, mit dem Volk zu speisen gehalten worden (1598)
    • Copia des Kaufbriefes über Thomas Günthers Hof in Zichtau (1601)
    • Copia der Fundation der hiesigen Pfarre (1601)
    • Von des Küsters Besoldung (1601)
    • Ehevertrag des Krügers Joachim Jakobbes mit Katharina Grüster aus Miesterhorst (1601)
    • Ehestiftung von  Trecus zu Algenstede mit Ilse Müller in Zichtau (1602)
    • Urfehde geschworen von Jacob Gade zu Zichtau (1602)
    • Artur Meyers des Küsters zu Zichtow seine Bestallung wegen des Küsterdienstes (1608)
    • Urfehde geschworen von Christoph Gartz, Zichtow (1609)
    • Ehestiftung zwischen David Häuserlern und Anna Soedten zu Zichtow (1609)
    • Nachrichtung wie es mit den Holzkaveln zu Zichtau und Ferchel zwischen dem Junker daselbst und den Buren bewandt (1610)
    • Auszüge aus weiteren acht Vorgängen (1610-1617)
  •  In der Chronik von Schulz befindet sich außerdem eine Abschrift  der  Bewerbung des Küsters Borchert zu Wiebke um die Küsterstelle in Zichtau 1657. Diese müßte entweder aus einem späteren Hausbuch oder aus dem Pfarrarchiv stammen.

Landesarchiv Sachsen-Anhalt, Magdeburg (LASA, Md)

Hier befinden sich weitere Hausbücher (ab 1685). Ob sie nach dem Verkauf von Zichtau zunächst in das Gutsarchiv Kalbe und von dort in das Landeshauptarchiv oder von Zichtau direkt dorthin gelangten, ist derzeit nicht nachvollziehbar. Nachstehend ein Auszug aus dem Archivplan:

  Dc 122 Patrimonialgericht Kalbe (Milde) (1556-1830)

  01. Hausbücher (1660-1778)

  02. Gerichtsprotokolle (Dorfschaften) (1743-1776)

  03. Gerichtsprotokolle (betr. Kalbe u. Bismark) (1768-1784)

  04. Hausbücher (1685-1778)

  04.01. Berge

  04.02. Zichtau (1685-1778)

 1 Gemeinschaftliches Hausbuch der Güter (1755-1777), enthält u.a. Pachtvertrag zwischen den Alvensleben in Zichtau und dem Schafmeister Johann Friedrich Kruse vom 12.11.1764 (CD bei RvA).

 2 Amtshandelsbuch (1747-1753)

 3 Hausbuch (1762-1776)

 4(fehlt) Handelsbuch (1746-1754)

 5 Handelsbuch (1755-1762)

 6 Hausbuch (1763-1776)

 7 Hausbuch (1763-1778)

 8 Hausbuch (1755-1777)

 9 Hausprotokolle (1685-1695)

  05. Hausbuch des Hauses Vienau (1763-1777)

  06. Hausbuch (1762-1778)

  07. Akten (1556-1828)

  08. Hypothekenbücher (keine Angabe)

  09. Testamente (1657-1830)

Die unter Nr.9 aufgeführten Hausprotokolle tragen den Titel „Zichtauisches Haus Protokoll angefangen de anno 1685 inclus von Benedicto Hötensleben“.  Aufgeführt sind dort Vorgänge bis 1732. Anhänge sind z.T. noch später datiert. Alle Bücher beziehen sich nicht nur auf Zichtau, sondern  - wie das o.g. Hausbuch von 1598-1630 – auf viele weitere Ortschaften der Umgebung und im Calbeschen Werder.

A 23g Altmärkisches Obergericht zu Stendal (1375-1829)

 02. Possession und Sukzession der altmärkischen Rittergüter sowie darauf registrierte Hypotheken (1490-1818)

Rep. H 113 Gutsarchiv Kalbe, Wernigerode

  • Nr. 21-27: Alvenslebensche Kopialbücher (bis 1689), ca. 7000 Seiten, enthalten Vorgänge über alle Alvenslebenschen Güter und ihrer Besitzer
  • Nr. 98: Lehnsmutungen (= Beantragung der Neuverlehnung nach dem Tod des Lehnsnehmers durch dessen Erben) 1702 (13 S.)
  • Nr. 99: Lehnsmutungen 1703  (8 S.)
  • Nr. 101: Lehnsmutungen 1709
  • Nr. 107: Lehnsmutungen 1727
  • Nr. 110: Lehnsmutungen 1732
  • Nr. 112: Lehnsmutungen 1732-33
  • Nr. 113: Lehnsmutungen 1732-35
  • Nr. 122: Lehnsmutungen 1744
  • Nr. 289: Pacht- und Plusionsvertrag über das Gut Zichtau (Alte Seite) zwischen den Vormündern von Levin Ludolf v. A. (1710-1750) und J.H. Willrich 1733-1738, enthält u.a. Pachtanschlag – Inventare – Liste der Untertanen (42 Bl. v+r)
  • Nr. 295: Pachtvertrag  zwischen Anna Hedwig v. A. und Valentin Friedrich Schrader über das Gut Zichtau (Alte Seite), enthält auch Pachtanschlag, 1753 (17 Bl. v+r)
  • Nr. 301: Kontrakt über die Verpachtung des Gutes Berge an den Amtmann Stambke durch Levin Ludolf und Georg Dietrich v. A., enthält auch Anschlag des Gutes, 1771
  • Nr. 304: Pachtkontrakte über das Gut Zichtau, enthält auch: Inventare, Pachtanschläge, Namen von Untertanen, 1782-84 (52 Bl. v+r)
  • Nr. 305: Erbverpachtung der den Häusern Zichtau auf der Burg Calbe zustehenden Wohnungen und des dazugehörigen Gartenlandes
  • Nr. 341: Von Busso Dietrich v. A. auf Schenkenhorst und Louise Amalia v. A., geb. v.d.Werder geliehene Kapitalien, 1731, 1734
  • Nr. 470: Gerichtshandelsbuch von Zichtau (22 Blatt v+r), enthält Verhörprotokolle, Eide, Urfehden, Konsense, Pachtverträge, 1650-1704
  • Nr. 471: Protokoll und Nachricht wegen der Zichtauer Untertanen, 1667 (7 S.)
  • Nr. 480: Grundbuch von Kalbe mit Zichtau, um 1800, (274 Blatt) enthält 137 Grundbücher von Grundstücken in Kalbe mit Angabe der Besitzer, Besitztitel, Wert, Lasten, gerichtlich versicherte Schulden, Cessionen, Löschungen und deren „Obrigkeiten“ . Diese sind das Amt Calbe, das Gesamtgericht, die gesamten Herrn v. Alvensleben, das große Vorwerk Calbe (später Gut II-Schildt-Goßler), das ältere Haus Zichtau, das jüngere Haus Zichtau, die beiden Häuser Zichtau, das Haus Schenkenhorst
  • Nr. 526. Abrechnungen mit der Linie Zichtau derer v. Alvensleben wegen der Hospitalkasse 1717-1761
  • Nr. 685: Vettern von Alvensleben zu Zichtau als Kirchenpatronen der Pfarre zu Zethlingen gegen die Vettern von der Schulenburg zu Beetzendorf und Apenburg wegen streitigen Patronates über das zur Pfarre Zethlingen gehörige Filial Cheinitz, 1696, 1792-94
  • Nr. 903: Einkünfte der Lehrer zu Kalbe und Zichtau, 1873
  • Joachim Werner v. Alvensleben zu Kalbe und Busso v. Alvensleben zu Zichtau gegen Gebhard v. Alvensleben zu Hundisburg wegen streitiger Kruggerechtigkeit, 1657-58
  • Nr. 1012: von Alvensleben in Zichtau gegen die Witwe Anne Elisabeth Schulze zu Packebusch wegen des Schulzenhofes nr. 1 zu Packebusch (Lehnsstreitigkeiten), 1827
  • Nr. 1034: Verpflichtung der Untertanen des verstorbenen Regierungspräsidenten von Alvensleben auf Zichtau auf Levin Ludolf und Georg Dietrich v. Alvensleben auf Berge als nächste Agnaten, enthält auch Verzeichnisse der Untertanen, 1783-84
  • Nr. 1042: Verzeichnisse der Untertanen, Abgaben und Dienste 1603-1847, enthält auch: Fuhrenregister und Hebungsregister des Gutes Zichtau 1676, Holzzinsquittungsbuch 1819
  • Nr. 1048. Viehhütung in Schenkenhorst und Abgaben für die in die Brunauer Holzung eingetriebenen Mastschweine, 1647-1714
  • Nr. 1884: Extrakt aus dem Testament Ludolf XIII. 1606 (Repro auf CD bei RvA)
  • Nr. 1887: Differenzen zwischen den Häusern Zichtau und Groß-Engersen und die Schlichtung durch den Originalrezess (1472)-1738
  • Nr. 1901: Verpachtung der Mühle, der Schäferei, des Ziegelofens, der Ziegelscheune und des Gutes zu Jemmeritz 1730-1775

Rep H 66 Gutsarchiv Erxleben II, Wernigerode

  • Urk 26 (16.9.1801): Legitimation König Friedrich Wilhelms III. von Preußen für Wilhelm v. A. (* 5.2.1784 in Weferlingen, W III, S. 376) natürlichen Sohn des Rittmeisters v. A. (Georg-Dietrich II-Zichtau (W III, S. 339)). Letzte 3 Seiten eines zerrissenen Fragments aus Pergament, abgezeichnet von „Alvensleben“ (= Philipp Carl v.A.?)
  • Nr. 266: Personalakten des von Alvenslebenschen ehemaligen Hauses Zichtau 1855-1868
  • Nr. 373: Die in der Altmark denen von Alvensleben verliehenen Güter (die in der Zichtauschen Linie vorgegangenen Fälle), 1702-1753.
  • Nr. 377: Die im Herzogtum Magdeburg den Herrn von Alvensleben (Zichtausche Linie) verliehenen Lehngüter, 1708-1752
  • Nr. 635: Sammlung verschiedener Testamente: enthält Extrakt des Testaments von Ludolf XIII, 1606 (CD bei RvA)
  • Nr. 4055: Zichtauer Lotteriesache 1772-1816
  • Nr. 4056: Die dem Rittergut Zichtau dienstpflichtig gewesenen Hofbesitzer zu Mieste, Sichau, Dannefeld, Peckfitz, Jerchel und Potzehne gegen die Frau Caroline Amalie v. A. zu Zichtau, (1835)-1840
  • Nr. 4057: Verschiedene Hypothekenangelegenheiten des Ritterguts Zichtau mit dem Vorwerk Neuhoff, 1846-1851

Dep 83 B Gutsarchiv Erxleben II, Pattensen (seit Oktober 2015 auch in Wernigerode)

  • Nr. 235: Korrespondenz zwischen dem kursächsischen Hauptmann Karl Ludwig v.A. auf Zichtau (gefallen als Schillscher Offizier 1809 in Stralsund) und dem braunschweigischen Kammerjunker von Veltheim, 1791-1795
  • Nr. 294: Urkundeninventare 1673-1698, darunter ein „Verzeichnis derjenigen brieflichen Uhrkunden  und anderen Sachen, so in dehnen beyden Alvensleb. Gesambt Laden, in Zichtau vorhanden, 1698“ Es umfasst 109 Urkunden und Akten von 1304-1694 sowie eine Sammlung von (zumeist sakralen) Kunstsachen, wie Monstranzen, Kruzifixe, z.T. mit Reliquien, Tücher, Ringe usw., darunter offenbar auch der Alvenslebensche Familienring (CD bei RvA)
  • Nr. 304: Archivinventar zu Urkunden und Akten  betr. Zichtau und Calbe, 1742/1782
  • Nr. 338: Akten betr. Gut Berge in der Altmark, 1624-1699
  • Nr. 345: Einnahmeverzeichnis der Güter Vienau, Berge, Schenkenhorst und von dem Rogätzschen Anteil an Calbe, 1653-1718

HSTA Hannover

  • Celle Br. 61 a (Celler Ämtersachen), Nr. 5503: Jagdübergriffe des Jägers des Ludolf von Alvensleben, Georg Wolf, in das Amt Klötze (1603)

Betr: Hermann v.A.-Zichtau (1794-1861), Sohn von Karl-Ludwig (1767-1809), der auf die schiefe Bahn geraten ist.

  • Wohlbrück III, Nr. 240, S. 418
  • Kretzschmar, S. 120: X 7. George Friedrich Karl Hermann., Sohn von X 3, geb. 18. 1. 1794 in Zichtau, gest. 30. 7. 1861 in Alt­haldensle­ben; war Leutnant außer Dienst. Zuletzt im Schles. Na­tional-Kavallerie-Regiment; später in Königl. Niederlän­dischen Diensten in Ostindien. 
  • Rep H 66, Gutsarchiv Erxleben II , Nr. 207-209
    • Nr. 207: 1812-1816. Unterstützung, Hochstapelei in den Haag
    • Nr. 208: 1853-57. Akten von Udo Geb. Ferd.-Wittenmoor
    • Nr. 209: 1857: Berechnung der eingegangenen und ausgegebenen Gelder für Hermann-Zichtau
  • Geheimes Staatsarchiv Preußische Kulturbesitz I. HA Rep. 89, Nr.780: Gesuch des Landrats von Alvensleben um Inhaftierung seines Enkels Hermann v. Alvensleben, 1828.
  • Acta des Königl. Landrathsamtes Kreises Gardelegen betr. Die Bestrafung des ehemaligen Lieutnants von Alvensleben-Zichtau wegen Diebstahls 1851 (Sign. Littr V2 No 193), Zeitraum: 1844-1861  (befindet sich bei  RvA, der sie vor einiger Zeit von Jo v. Kalben in Vienau erhalten hat)
  • Heimreise aus Ost-Indien von W. v. Alvensleben. Abendzeitung Nr.  248-263 (17.10.-3.11.1825), Nr. 298-308 (14.-26.12.1825), Dresden , (ca. 60 S.) – enthält einen sehr spannend geschriebenen Bericht über eine gefahrvolle, vom 5.4. bis 20.10 1823 dauernden Seereise von Batavia (Java) nach Helter bei Amsterdam, unterbrochen durch einen Schiffbruch am 19.6.1823 bei Kapstadt, Weiterfahrt am 17.7.1823, Zwischenstopp in St. Helena am 21.-24.8 in St. Helena und Äquatortaufe am 1.9.1823.

Pfarrarchiv Zichtau (jetzt im Archiv des Kirchenkreises Salzwedel)

  • Chronik der Kirche und Pfarre zu Zichtau (Maschinenmanuskript 15 S., unbekannter Verfasser um 1915, Kopie bei RvA)
  • Gebet- und Hymnenbuch, Handschrift  von Ludolf XIII. v.A.  (1555-1610), 1601, 96 S. – teilweise veröffentlicht von Pfarrer Paul Pflanz in mehreren Folgen im Altmärkischen Sonntagsblatt Jg. 1934, Nrn. 6, 11, 12, 13, 14 und 1935, Nrn. …..
  • Kirchenvisitationsabschiede 1551, 1579, 1600 – Auszüge bei Paul Pflanz:  Zichtau. „Lieb Heimatland“  10. Jahrgang Nr. 5, Juni/Juli 1935 Monatsbeilage des Gardelegener Kreisanzeigers.
  • Die Kirchenbücher von Zichtau (seit 1671) befinden sich im Pfarramt in Kakerbeck.